Programm 2019

Mrz
23
Sa
Jean Molitor: bau1haus – Ausstellung @ SMAC, Foyer
Mrz 23 um 10:00 – 18:00

Die Moderne in Chemnitz und der Welt

Anlässlich des Jubiläums 100 Jahre Bauhaus zeigen wir in 50 Architekturfotografien des Berliner Fotografen Jean Molitor die Schönheit des Bauens der Moderne.

Ein Schwerpunkt liegt auf einem ihrer wichtigsten Vertreter: dem Architekten des Kaufhaus Schocken Erich Mendelsohn (1887-1953). Molitors Bilder zeigen die Ästhetik der klaren Linien, der geschwungenen Gebäudefronten und gläsernen Ecken, der Flachdächer und großzügigen Verglasungen.

Eröffnung am 05.03.19, 18.00 Uhr (Anmeldung erforderlich: info@smac.sachsen.de)

Der Zugang zum Foyer und zur Foyerausstellung ist kostenfrei.

„Über den Rand geschaut“ – Aquarelle, Grafiken und Malerei @ Lehmanns Café
Mrz 23 um 11:00 – 22:00
„Über den Rand geschaut“ – Aquarelle, Grafiken und Malerei @ Lehmanns Café

Ausstellung von Uwe Mücklausch, Berlin

Uwe Mücklausch ist neben und im Rahmen seiner Arbeit als Architekt und freischaffender Künstler viel auf Reisen, vor allem aus Israel und anderen Landern des Nahen Ostens aber auch vielen anderen Grosstadten der Welt hat er sich inspirieren lassen, Wesentliches zu erkunden und zu fixieren.

Ausstellungsgesprach am 21. März 2019, 19:30 Uhr.

Mrz
24
So
Jean Molitor: bau1haus – Ausstellung @ SMAC, Foyer
Mrz 24 um 10:00 – 18:00

Die Moderne in Chemnitz und der Welt

Anlässlich des Jubiläums 100 Jahre Bauhaus zeigen wir in 50 Architekturfotografien des Berliner Fotografen Jean Molitor die Schönheit des Bauens der Moderne.

Ein Schwerpunkt liegt auf einem ihrer wichtigsten Vertreter: dem Architekten des Kaufhaus Schocken Erich Mendelsohn (1887-1953). Molitors Bilder zeigen die Ästhetik der klaren Linien, der geschwungenen Gebäudefronten und gläsernen Ecken, der Flachdächer und großzügigen Verglasungen.

Eröffnung am 05.03.19, 18.00 Uhr (Anmeldung erforderlich: info@smac.sachsen.de)

Der Zugang zum Foyer und zur Foyerausstellung ist kostenfrei.

„Über den Rand geschaut“ – Aquarelle, Grafiken und Malerei @ Lehmanns Café
Mrz 24 um 11:00 – 22:00
„Über den Rand geschaut“ – Aquarelle, Grafiken und Malerei @ Lehmanns Café

Ausstellung von Uwe Mücklausch, Berlin

Uwe Mücklausch ist neben und im Rahmen seiner Arbeit als Architekt und freischaffender Künstler viel auf Reisen, vor allem aus Israel und anderen Landern des Nahen Ostens aber auch vielen anderen Grosstadten der Welt hat er sich inspirieren lassen, Wesentliches zu erkunden und zu fixieren.

Ausstellungsgesprach am 21. März 2019, 19:30 Uhr.

Mrz
26
Di
Jean Molitor: bau1haus – Ausstellung @ SMAC, Foyer
Mrz 26 um 10:00 – 18:00

Die Moderne in Chemnitz und der Welt

Anlässlich des Jubiläums 100 Jahre Bauhaus zeigen wir in 50 Architekturfotografien des Berliner Fotografen Jean Molitor die Schönheit des Bauens der Moderne.

Ein Schwerpunkt liegt auf einem ihrer wichtigsten Vertreter: dem Architekten des Kaufhaus Schocken Erich Mendelsohn (1887-1953). Molitors Bilder zeigen die Ästhetik der klaren Linien, der geschwungenen Gebäudefronten und gläsernen Ecken, der Flachdächer und großzügigen Verglasungen.

Eröffnung am 05.03.19, 18.00 Uhr (Anmeldung erforderlich: info@smac.sachsen.de)

Der Zugang zum Foyer und zur Foyerausstellung ist kostenfrei.

„Über den Rand geschaut“ – Aquarelle, Grafiken und Malerei @ Lehmanns Café
Mrz 26 um 11:00 – 22:00
„Über den Rand geschaut“ – Aquarelle, Grafiken und Malerei @ Lehmanns Café

Ausstellung von Uwe Mücklausch, Berlin

Uwe Mücklausch ist neben und im Rahmen seiner Arbeit als Architekt und freischaffender Künstler viel auf Reisen, vor allem aus Israel und anderen Landern des Nahen Ostens aber auch vielen anderen Grosstadten der Welt hat er sich inspirieren lassen, Wesentliches zu erkunden und zu fixieren.

Ausstellungsgesprach am 21. März 2019, 19:30 Uhr.

Mrz
27
Mi
Jean Molitor: bau1haus – Ausstellung @ SMAC, Foyer
Mrz 27 um 10:00 – 18:00

Die Moderne in Chemnitz und der Welt

Anlässlich des Jubiläums 100 Jahre Bauhaus zeigen wir in 50 Architekturfotografien des Berliner Fotografen Jean Molitor die Schönheit des Bauens der Moderne.

Ein Schwerpunkt liegt auf einem ihrer wichtigsten Vertreter: dem Architekten des Kaufhaus Schocken Erich Mendelsohn (1887-1953). Molitors Bilder zeigen die Ästhetik der klaren Linien, der geschwungenen Gebäudefronten und gläsernen Ecken, der Flachdächer und großzügigen Verglasungen.

Eröffnung am 05.03.19, 18.00 Uhr (Anmeldung erforderlich: info@smac.sachsen.de)

Der Zugang zum Foyer und zur Foyerausstellung ist kostenfrei.

„Über den Rand geschaut“ – Aquarelle, Grafiken und Malerei @ Lehmanns Café
Mrz 27 um 11:00 – 22:00
„Über den Rand geschaut“ – Aquarelle, Grafiken und Malerei @ Lehmanns Café

Ausstellung von Uwe Mücklausch, Berlin

Uwe Mücklausch ist neben und im Rahmen seiner Arbeit als Architekt und freischaffender Künstler viel auf Reisen, vor allem aus Israel und anderen Landern des Nahen Ostens aber auch vielen anderen Grosstadten der Welt hat er sich inspirieren lassen, Wesentliches zu erkunden und zu fixieren.

Ausstellungsgesprach am 21. März 2019, 19:30 Uhr.

Mrz
28
Do
Jean Molitor: bau1haus – Ausstellung @ SMAC, Foyer
Mrz 28 um 10:00 – 18:00

Die Moderne in Chemnitz und der Welt

Anlässlich des Jubiläums 100 Jahre Bauhaus zeigen wir in 50 Architekturfotografien des Berliner Fotografen Jean Molitor die Schönheit des Bauens der Moderne.

Ein Schwerpunkt liegt auf einem ihrer wichtigsten Vertreter: dem Architekten des Kaufhaus Schocken Erich Mendelsohn (1887-1953). Molitors Bilder zeigen die Ästhetik der klaren Linien, der geschwungenen Gebäudefronten und gläsernen Ecken, der Flachdächer und großzügigen Verglasungen.

Eröffnung am 05.03.19, 18.00 Uhr (Anmeldung erforderlich: info@smac.sachsen.de)

Der Zugang zum Foyer und zur Foyerausstellung ist kostenfrei.

„Über den Rand geschaut“ – Aquarelle, Grafiken und Malerei @ Lehmanns Café
Mrz 28 um 11:00 – 22:00
„Über den Rand geschaut“ – Aquarelle, Grafiken und Malerei @ Lehmanns Café

Ausstellung von Uwe Mücklausch, Berlin

Uwe Mücklausch ist neben und im Rahmen seiner Arbeit als Architekt und freischaffender Künstler viel auf Reisen, vor allem aus Israel und anderen Landern des Nahen Ostens aber auch vielen anderen Grosstadten der Welt hat er sich inspirieren lassen, Wesentliches zu erkunden und zu fixieren.

Ausstellungsgesprach am 21. März 2019, 19:30 Uhr.