Freund oder Feind – ein iranischer Flüchtling zu Israel

Wann:
12. März 2019 um 19:00
2019-03-12T19:00:00+01:00
2019-03-12T19:15:00+01:00
Wo:
Jüdische Gemeinde
Preis:
Kostenlos

Ein Iraner spricht über die historischen Brücken zwischen seinem Land und Israel

Iran und Israel sind Feinde, so ist es heute fest in den Köpfen. Doch als der Iraner John Kha in seiner Heimat aus alten Schriften und Dokumenten die Geschichte seines Landes studiert hatte, stieß er auf die engen Verbindungen zwischen dem frühen Reich der Perser und Israel. Auch die Spuren christlicher Epochen entdeckte er. Und verschwieg diese Erkenntnisse nicht, als er in einem College künftige Touristenführer unterrichtete. Doch verstieß das nicht gegen die herrschende Lehre der Mullahs? John Khah wird auch von den persönlichen Konsequenzen erzählen. Er lebt heute mit seiner Familie als Flüchtling in Chemnitz.

Der Vortrag gehört zum gemeinsamen Projekt der Jüdischen Gemeinde und der Brückenbauer Chemnitz e. V., gefördert von der Stiftung „Weißt du, wer ich bin?“.